"Sponsoren gesucht!"

 

Für alle, die uns unterstützen möchten, hier noch einmal unsere Bankverbindung:

 

VR-Bank Nordeifel IBAN: DE31 3706 9720 1006 2610 15  BIC: GENODED1SLE 

 

 

HERZLICHEN DANK!!!!!!!!!!!!!!!

ARYCAN-Mobil

Wie Ihr ja wisst, verdienen Syra und Oihane bei Arycan leider nur einen Mindestlohn. Oihane sogar nur für einen Halbtagsjob… große Sprünge sind da nicht drin. Für Marta und die anderen freiwilligen Helfer gibt´s gar kein Gehalt. Ein Auto kann sich da kaum jemand leisten…

Alle Fahrten mit den Hunden - zum Flughafen oder auch mal zur Uniklinik, die Fahrten zur Post um die Pakete mit den zurückgeschickten Boxen abzuholen, die Fahrten zu Vorträgen an den Schulen oder auch zu Versammlungen und Gesprächen bei den Behörden, erledigt Andrea mit ihrem privaten PKW. Wenn der mal ausfällt - oder zwei Termine gleichzeitig anstehen, war oft „Holland in Not“.

Syra leistet sich zwar den „Luxus“ eines eigenen Autos (wie sollte sie auch sonst jeden Morgen früh in die Auffangstation kommen?) – aber ihr Auto hat kaum Platz für zwei Personen, geschweige denn für Hundeboxen und anderes Material.

Ein „Lieferwagen“, der genug Platz für vier große Boxen hätte, für die Flughafen- oder Paket-Abhol-Fahrten hätte… mit dem die Hunde zur Uniklinik transportiert werden könnten, ohne dass Andrea ihr Auto „umbauen“ muss (von den „Gerüchen“, die da manchmal zurückbleiben ganz zu schweigen)… mit dem vielleicht auch mal bei Kastrationsaktionen Transporte durchgeführt werden könnten… mit dem dann auch der Flughafendienst gemacht werden könnte, wenn Andrea andere Termine hat…

Und mit dem nicht zuletzt auch mal ein wenig Werbung für Arycan und das Kastrationsprojekt gemacht werden könnte –  das war der große Traum von Andrea & Co.

Ein ARYCAN-Mobil, dass das Leben auf der Insel vereinfachen würde… ein Traum!!! Aber einfach für einen so kleinen Verein wie uns unbezahl- und damit unerfüllbar!

Von diesem Traum – und den Transportproblemen auf der Insel – hat Fritz Listle erfahren.

Die Familie Listle unterstützt uns schon seit einiger Zeit immer wieder – und sie haben gleich drei Arycan-Fellnasen ein wunderschönes Zuhause gegeben. Stella, Funny und Motte genießen bei ihnen den Himmel auf Erden und wir sind unendlich dankbar, dass sie dort so glücklich sein dürfen!

Als wenn das nicht schon genug Hilfe wäre, hat das Autohaus Listle den Traum vom Arycan-Mobil wahrgemacht!

Wir sind immer noch völlig sprachlos. Uns fehlen die Worte und wir können einfach immer nur wieder DANKE sagen!

Wer von Euch ein neues Auto braucht, sollte vielleicht einfach auch mal auf der Homepage nachschauen www.autohaus-listle.de

Augsburg ist erstens gar nicht so weit weg, zweitens eine wunderschöne Stadt und drittens sind neben der Familie Listle auch viele Mitarbeiter ganz besonders tierlieb.

KATZENKASTRATIONEN

 

Mehr über das Kastrationsprojekt erfahrt Ihr hier http://www.arycan.de/etn_2015_2016.htm

 

Um die von Arycan zu tragenden Kosten in Höhe von ca. 10 € pro Katze aufbringen zu können, sind wir auf Unterstützung angewiesen.

 

 

Immer wieder gibt es medizinische Notfälle! Neuigkeiten über ihre Behandlung findet Ihr in den täglichen News. Sie -und wir- würden sich über Unterstützung wirklich sehr freuen!

 

Über abgeschlossene Behandlungen informieren wir Euch hier:  http://www.arycan.de/tierarztkosten.htm

 

 

 

 

     

  

NARKOSEGERÄT

 

Wir hoffen mit Hilfe verschiedener Tierärzte, die uns zum Teil auch schon dieses Jahr unterstützt haben, in 2017 noch mehr Tiere kastrieren zu können.

Personell sind durchaus noch ein paar Kapazitäten frei. OP-Tisch und Überwachungsmonitor sind (auch dank Maria´s so großzügiger Leihgabe) zweifach vorhanden. 

Damit gleichzeitg an zwei Tischen kastriert werden kann, fehlt uns „nur“ noch ein zweites Narkosegerät.

Womit wir bei unserem größten Weihnachtswunsch wären…

Es wäre einfach großartig, wenn wir ein zweites Narkosegerät finanzieren könnten. Damit könnten noch mehr Tiere kastriert und damit soviel –zukünftiges- Tierleid verhindert werden.

Allerdings ist so ein Gerät nicht billig. Mit dem notwendigen Zubehör sind wir schnell bei einer Summe von 3.600,00 €… und wir wissen natürlich, dass gerade vor Weihnachten überall Geld gesammelt wird.

Aber vielleicht hat doch der ein oder andere ein paar Euros für unsere Fellnasen übrig? Wenn alle nur  ein oder zwei Euro dazu tun würden…  dann wären solche Bilder von kranken Kitten hoffentlich bald Vergangenheit.

UPDATE:

Andrea und Syra konnten einen tollen Preis aushandeln. Das Gerät wird uns 3.250,00 € kosten!

 

Herzlichen Dank für die Hilfe bei der Finanzierung:

 

  500,00 €  anonym

  200,00 €  Antje Becker

1000,00 €  Laura & Co.

    50,00 €  Kirsten Fläschner

    30,00 €  Daniela Horn

    30,00 €  Monika Walker

  200,00 € Inge Königstein-Kraus

    50,00 € Sylvia Stopp

    30,00 € Volker+Ilona Reimann

    50,00 € Denise Werdier

  150,00 € Natascha Türk

    50,00 € Sonja Werner

    50,00 € Miriam Göbel

    50,00 € Günther Kradischnig

    50,00 € Gerlinde Göbel

    30,00 € Volker und Ilona Reimann

  100,00 € Inge Königstein-Kraus

  290,00 € Beate und Jan Fischer

 

Sponsoren im "Crowd-Funding":  https://www.leetchi.com/c/organisationen-von-arycan-gran-canaria :

    50,00 € Dirk Rzehulka

    50,00 € Natascha Türk

    25,00 € Christina Klee

    10,00 € anonym

    25,00 € Manuela Boos

    50,00 € Dorothea Heaton

   100,00 € Laura Schnitzler

    30,00 €  Monika Walker                           PROJEKT FINANZIERT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Nicht alle Katzen auf der Insel freuen sich eingefangen zu werden… manche reagieren sogar ein wenig „ungehalten“ – so wie diese hier zum Beispiel ;o)

 So eine Samtpfote möchte niemand ohne Schutz anfassen müssen – und Handschuhe reichen da auch oft nicht aus.

 

Dazu kommt, dass gerade einige dieser Katzen, die mit Menschen schlechte Erfahrungen gemacht haben, mit der Zeit ziemlich clever geworden sind. In die Katzenfallen gehen sie oft nicht rein.

Aber auch diese Katzen müssen kastriert werden. Denn wenn nur ein Pärchen unkastriert bleibt… Ihr wisst ja, wie viele Katzen das nach ein paar Monaten und erst nach Jahren werden können…

 

Um auch diese Katzen fangen zu können, brauchen wir und die freiwilligen Helfer auf der Insel Katzenfangnetze.

Leider sind diese Netze nicht ganz günstig – und damit die Chance größer wird, die Katzen beim ersten Versuch zu fangen (vor allem damit sie nicht beim zweiten Versuch „gewarnt“ sind ;o)), bräuchten wir zwei Stück davon.

Eins dieser Netze kostet 202,90 €. Inklusive Versand und Transport auf die Insel entstehen uns Kosten von ca. 460 €, die wir neben den Tierarztkosten und dem Kastrationsmaterial nicht so einfach stemmen können.

Vielleicht mag der ein oder andere den wilden Katzen auf der Insel helfen?

 

Herzlichen Dank für die Hilfe bei der Finanzierung der Fangnetze an:

 

Sylvia Stopp              30,00 €

Andy Moser             100,00 €

"Marmeladengeld"  240,00 €

Iris Paiska                 40,00 €

Rita Steinheuer        20,00 €                                 PROJEKT finanziert :o)

Der ETN ist einfach großartig. Er hat die Anschaffung eines eigenen EKG-Monitors zur OP-Überwachung finanziert. Dafür ganz ganz herzlichen Dank!

Das Gerät, das Syra bisher nutzen konnte, war nur von Maria geliehen.

Maria ist die Professorin der Universität Las Palmas, die ja mit ihren Studenten öfter zum „Anschauungsunterricht“ bei Syra vorbeikommt.

Maria und Syra haben nun überlegt, ob man – wenn sie ihr eigenes Gerät weiter zur Verfügung stellt – nicht zeitgleich zwei Kastrationen durchführen könnte und auch wenn die Studenten mit Maria kommen, könnte einmal untersucht und auf dem anderen Tisch bereits kastriert werden.

Zwei Tische sind da, zwei Monitore sind da – und zwei Ärzte sind ja auch oft genug da.

Was fehlt ist eine zweite OP-Lampe!  Daran sollte es aber eigentlich nicht scheitern, dass noch mehr Tiere kastriert werden können, oder?

Vielleicht mag der ein oder andere uns finanziell ein wenig unterstützen?  Das wäre großartig!

 

Wir bedanken uns für die Unterstützung dieses Projektes bei:

Stefani Bovie             150,00 €

Matthias Scheffler      10,00 €

Sylvia Stopp           50,00 €

Denise Werdier    200,00 €

Kollegen BfArm      40,00 €

anonym                 50,00 €

                                                   Projekt finanziert - herzlichen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Pfleger in der Auffangstation machen wirklich einen guten Job. Obwohl sie selten in Erscheinung treten, läge ohne ihre Arbeit einiges im Argen. Irgendwie ist es fast selbstverständlich, dass die „Hinterlassenschaften“ der Hunde täglich beseitigt werden – was aber längst nicht in allen Perreras so ist…

Aber nicht nur die „Drecksarbeit“ machen die Pfleger ohne zu murren!

Sie mögen die Hunde – und die Hunde mögen die Pfleger :o) Und jeder von ihnen hat schon mehr als einmal  Andrea, also eigentlich den Hunden, den ein oder anderen Gefallen getan.  Leider gibt´s davon (noch) keine Fotos, aber sie helfen Syra z.B. auch oft dabei, die Hunde aus den Zwingern in den OP zu bringen…

Zeit, auch ihnen einfach mal DANKE zu sagen! Aber vielleicht können wir auch mal was für die Pfleger tun?

Es gibt einen Aufenthaltsraum und auch eine Dusche, die sie nutzen können – allerdings gibt es da derzeit kein warmes Wasser… der Boiler ist kaputt :o(  Ein neuer würde 150,00 € kosten…

Natürlich könnten die Jungs auch zuhause duschen – aber wer einmal in der Auffangstation war, weiß, dass man manchmal ganz schön streng riecht, wenn man aus den Zwingern kommt… und das nachdem die Pfleger vorher schon da waren und sauber gemacht haben. So will sich wahrscheinlich niemand in sein Auto setzen…

Und vielleicht könnte man auch sagen, dass sie doch selbst sammeln und sich ein neues Gerät kaufen sollen… aber diese Jobs sind auch nicht die bestbezahlten :o(

Weil aber alle Spenden und Patengelder „tierisch“ verwendet werden sollen und wir nicht über irgendeinen Kopf hinweg entscheiden wollen, würden wir gerne hierfür extra Spenden sammeln.

Für Spenden zur Finanzierung des Boilers bedanken wir uns bei:

Carmen Roellin  50,00 €

Christina Klee     15,00 €

Sylvia Stopp        20,00 €

Natascha Türk    40,00 €

Denise Werdier  40,00 €                     PROJEKT finanziert - Herzlichen Dank!!!

 

AKTION erfolgreich beendet!

Für diese Fellnasen der Amigos de Lourdes konnten Fellpflege-Sponsoren gefunden werden - HERZLICHEN DANK!!!!

Die Hunde sind generell gepflegt und werden wirklich geliebt, aber einige der langhaarigen Hunde könnten durchaus mal einen Friseurbesuch vertragen - was sich die Besitzer einfach nicht leisten können. Vielleicht mag ja jemand für einen dieser Wuschel einen Besuch beim Frisör finanzieren?

 

Sponsor gefunden :o)

 

Jana und Laura spenden einen Teil ihres Taschengeldes für den Friseurbesuch dieser Fellnase!

Für diesen kleinen Wuschel hat Sylvia das Sponsoring übernommen :o)

 

Auch für diesen kleinen Wuschel übernimmt Sylvia das Sponsoring :o)

Lia ermöglicht dieser Fellnasen einen Besuch beim Friseur :o)

 

 

Und dieser kleine Fratz wird dank Tonio bald seinen Pelz los sein!

 

Marion hat sich bereit erklärt, dieser Fellnase einen Friseurbesuch zu ermöglichen :o)

Renate W. hat gleich für vier Fellnasen das Sponsoring übernommen - HERZLICHEN DANK!!!

Diese beiden können dank Luise L. wieder ohne "Panzer" in die Kamera lachen :o)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arycan-Hunde.de