20.08.2018

Dex hat die Nase voll – den armen Kerl haben die ersten Herbstgrasmilben erwischt :o( Leider hilft es da auch nicht, sich im Körbchen zu verstecken…

So Plagegeister braucht wirklich niemand… Zecken, Milben, Flöhe… grrrrrrrrrr…

Es gibt aber auch Blutsauger, die durchaus hilfreich sein können! Jana hat ja eine schlimme Entzündung der Bizeps-Sehne und Arthrose in der Schulter. Leider kann sie ja aber das Bein nicht entlasten – es ist ja vorne ihr einziges… also musste eine andere Lösung her!

Mit Physiotherapie, Ultraschall, Magnetfeld und Blutegeln ist sie langsam aber sicher wieder auf dem Weg der Besserung :o) Auch wenn es ziemlich blutig ausschaut – es hilft!

Mateo hat gottseidank keinerlei gesundheitliche Probleme. Er genießt mit seinem Rudel eine tolle Wanderung an der Mosel.

 

 

Ein paar wenige Tassen sind noch vom Sommerfest übrig. Auf Facebook haben wir sie schon angeboten, aber vielleicht mag noch jemand eine haben, der nicht dort registriert ist?

Neben drei Tassen mit dem Arycan-Tiere-Logo ist noch von folgenden Motiven jeweils eine zu haben.

Bei Interesse einfach kurz melden! Die Tassen werden für 6€ zzgl. Porto abgegeben!

 

 

Gestern durften drei Hunde von Perros sin Fronteras die Insel verlassen. „Unsere“ Flugpaten haben die drei ein Stück weit in ein neues Leben begleitet. Leider war keiner unserer Fellnasen reisefertig (die Filaria-Abschlußuntersuchungen stehen noch aus), aber so konnten wir wieder einmal auch einer anderen Tierschutzorga helfen. Lieben Dank an die Flugpaten und an Perros sin Fronteras für die gute Zusammenarbeit :o)

19.08.2018

 

Als Andrea am Freitagnachmittag nach Hause gefahren ist, ist ihr mitten in Valsequillo dieser junge hübsche Mann begegnet. Völlig verängstigt irrte er durch die Strassen. Mit viel gutem Zureden und jeder Menge Futter und Leckereien gelang es Andrea den kleinen Kerl in einem Hauseingang einzufangen und zu sichern.

 

Er ist wirklich in keinem guten Zustand. Voller Zecken und Flöhen – und Wasser hatte er wohl auch in der letzten Zeit nicht gefunden… Andrea hat ihn ins Auto geladen - beim Hochnehmen hatte er so große Angst, dass er unter sich (und auf Andrea ;o)) gemacht hat. Sie ist mit ihm in die Auffangstation gefahren, wo er dann erstmal versorgt wurde!

 

Viel weniger skeptisch als bei Menschen war er bei seinen neuen Kumpel im Zwinger. Cookie, Mabel und Havanna haben ihn gleich freundlich begrüßt.

Demnächst wird auch dieser kleine Schatz, der jetzt (Valse-)Quillo heißt, bei Marta auf dem OP-Tisch landen - genauso wie auch letzte Woche wieder jede Menge Patienten!

18.08.2018

Laika schickt liebe Grüße aus Bad Münstereifel :o)

Und von der Insel gibt es auch wieder einen „Neuzugang“ zu vermelden.

Die schwarze Katzenmama mit ihrer Tochter wurden leider beide positiv getestet. Für Ana ist das aber kein Problem. Sie nimmt die beiden erst einmal in ihrer „positiven WG“ auf – und vielleicht findet sich ja doch auch für die beiden ein Zuhause bei anderen positiven Katzen oder auch bei Hunden.

Damit Luna aber trotzdem Gesellschaft bekommt, hat Andrea noch eine Katze ausgesucht. Diesmal wieder eine helle, denn gerade für die Weißen ist das Risiko an Hautkrebs zu erkranken auf der Insel wegen der Sonne besonders hoch.

Diese kleine Maus wird also auch bald umziehen und sich dann auch die Suche nach einem Zuhause machen :o)

In der Eifel sind wieder jede Menge Sachspenden verpackt worden. Sogar Instrumente waren diesmal dabei!  Und nicht nur nach Gran Canaria sondern auch nach Almendralejo gehen wieder tolle Sachen! Ganz lieben Dank für die ganzen Spenden!

17.08.2018

Diese kleine Hündin hat Andrea adoptiert. Noch bevor wir sie vorstellen konnten, hat sie auf der Insel Interessenten für die Maus finden können :o)

Für Zelda und Maya suchen wir auch ein Zuhause. Die beiden hübschen Siam-Mix-Mädchen durften mit ihren Geschwistern bei Tere aufwachsen und suchen nun ein neues Heim. Ganz toll wäre es, wenn die beiden zusammen bleiben könnten, aber eine Bedingung ist das nicht.

Paul und Suena möchten endlich raus aus dem Zwinger! Suena könnte sofort ausreisen, wenn sie einen Platz in Deutschland sicher hätte. Paul muss sich noch bis zum Abschluss seiner Filaria-Behandlung gedulden – aber er hat ja auch schon einen Pflegeplatz in Aussicht :o)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arycan-Hunde.de