26.03.2019

Der kleine Bart genießt sein neues Leben bei Ana. Statt einem kleinen Zwinger hat er jetzt Platz zum Spielen und Toben, er bekommt Streicheleinheiten und bevor dann bald sein „Untersuchungsmarathon“ beginnt, kann er sich noch ein wenig erholen. Zur Zeit hat er noch ein bisschen Husten, aber das wird hoffentlich schnell in den Griff zu kriegen sein.

Magen und Darm machen keine Probleme mehr und der Giardientest war negativ. Wenn jetzt noch der Husten weg ist, darf er auch wieder mit den anderen Hunden zusammenkommen und muss nicht mehr eingeschränkt in der „Quarantäne“ nur mit Menschen vorlieb nehmen!

Auch wenn es uns bald peinlich ist, wenn wir ständig betteln (müssen) – auch für Bart würden wir uns über Patenschaften wirklich sehr freuen!

An dieser Stelle schon einmal lieben Dank an Sylvia und Ute für ihre Spenden über jeweils 50€ für die Tierarztkosten!

Und während sich Bart noch auf der Insel an sein neues Leben gewöhnen muss, hat Boddy sich schon immer mehr eingelebt in Oberhausen… Er mag andere Hunden, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen… einfach ein Traumhund – mit einem kleinen Handicap!

Und der zweite Physiotermin gestern war mindestens so gut wie der erste :o) Der kleine ist total entspannt und zufrieden!

25.03.2019

Boddy hatte am Wochenende seine erste Physiotherapie-Behandlung – und er hat sie sichtlich genossen :o)

Nadja Endlein von www.tiergesundheit-nrw.de behandelt den kleinen Mann jetzt zweimal die Woche und macht uns dafür einen Supersonderpreis! Dafür schon einmal ganz herzlichen Dank!

Aufgrund unserer angespannten Finanzlage sind aber auch 40€/Woche gerade kein Pappenstiel. Und die Behandlung wird auch nicht in zwei, drei Wochen abgeschlossen sein. Aber der kleine Mann muss einfach lernen, sein Bein wieder zu belasten und richtig zu benutzen. Alles andere wäre zu schade…

 Wir würden uns daher wirklich riesig freuen, wenn sich für Boddy Paten finden würden, die uns -und ihm- dabei helfen, dass er schnell wieder gesund werden kann.

 

 

Dex war auch schon bei der Physio… sein letzter Termin war allerdings beim Frisör, wo er sich eine ganz irre „Punker-Frisur“ zugelegt hat. Er würde anscheinend ganz gern so vor die Tür gehen… ob Frauchen aber damit einverstanden ist? :o)

24.03.2019

 

Garfield schickt liebe Grüße aus seinem neuen Zuhause!

 

Andrea hat leider in der Auffangstation wieder zwei Notf(e)älle entdeckt. Ein kleine Yorkie-Dame mit einem neurologischen Problem. In der Albergue würde sie wohl untergehen… aber was sollen wir tun, wenn das Konto leer ist? Andrea kann ihr nur helfen, wenn wir Paten für die kleine Maus finden…

 

Yorkshire-Terrier werden eigentlich immer ganz schnell adoptiert oder von anderen Organisationen übernommen. Klar, die Vermittlungschancen für solche Hunde sind sehr gut – anders sieht das natürlich auch, wenn es Probleme gibt und Kosten vorprogrammiert sind. Dann winken viele dankend ab… ist ja auch verständlich… irgendwie muss das ja auch alles finanziert werden. Und da ist es dann leider meist auch egal, wenn die Tiere in der Albergue kostenlos an die Vereine abgegeben werden – und das kastriert, geimpft und gechipt!

Für Arycan sieht das ganze ja leider noch ein bisschen anders aus. Natürlich können auch wir die Tiere in der Auffangstation ohne Vermittlungsgebühr adoptieren. Aber für uns ist die Kastration ja nicht ohne Kosten verbunden… Arycan und der ETN tragen ja den Großteil der Kosten für ALLE Kastrationen in der Auffangstation.

Anders als bei Yorkies haben es die Schäferhund-Mixe ohnehin viel schwerer ein neues Zuhause zu finden. Sie sind oft nicht so süß und putzig wie die niedlichen Zwerge – auch wenn sie keinesfalls weniger liebenswert sind! 

Dieser tolle freundliche verschmuste Rüde hat Andrea gleich irgendwie an Mateo erinnert… zu gerne würde sie auch ihm helfen! Der arme Kerl hat wohl offensichtlich Probleme mit dem Ellbogen. Er muss ganz schön Schmerzen haben – und trotzdem ist er so anhänglich und menschenbezogen…

Aber aus Erfahrung wissen wir, dass es bei solchen Hunde sehr lange dauern kann, bis wir ein Zuhause für sie finden können… bei Mateo hat es Jahre gedauert!

Und dann noch die Tierarztkosten? Wir sollten Lotto spielen… vielleicht wäre es uns dann möglich zu helfen…  Oder es finden sich ein paar Menschen, die uns bei seinen Behandlungskosten unterstützen?

Ohne weitere Spenden können wir leider diese beiden Notfelle nicht mehr „unter unsere Fittiche“ nehmen… sonst können wir irgendwann keinem mehr helfen :o(

Auch wenn uns die Einzelschicksale immer ganz besonders berühren – mit dem Kastrationsprojekt lässt sich lang- und mittelfristig mit dem gleichen finanziellen Aufwand im Vergleich viel mehr Leid verhindern. Deswegen hat dieses Projekt trotz leerer Vereinskasse immer noch oberste Priorität.

Wenn man hochrechnen würde, wie viele Nachkommen alleine durch die Kastrationen der letzten Woche verhindert werden, wäre man wahrscheinlich schon locker in zwei Jahren im vierstelligen Bereich. 

Danke an das Arycan-Team vor Ort, an den ETN für die finanzielle Unterstützung bei der Gehaltszahlung der Tierärztin und an alle, die uns bei diesem Projekt immer wieder helfen und spenden!

23.03.2019

Von den Babies gibt es neue Fotos. Jetzt wird Spielzeug entdeckt, getobt und auch feste Nahrung wird immer mehr gefressen :o) Die Aufzucht der kleinen Mäusen ist natürlich nicht ganz günstig, aber wie wir finden, jeden Euro wert. Mag jemand eine Patenschaft für Rihanna, Britney, Madonna oder Bon und Jovi übernehmen?

Liebe Grüße kommen heute von Kayla und ihrem Rudel :o)

 

 

Und alles was in Deutschland eingepackt wird, muss auf der Insel auch wieder ausgepackt werden. Andrea hatte wieder einiges zu tun :o)

 

22.03.2019

Die beiden Mamis machen sich jetzt auch auf die Suche nach einem gemütlichen Sofa-Platz :o)

Mehr Fotos von den beiden gibt´s schon auf der Vermittlungsseite!

Yacky könnte jetzt auch umziehen. Sie hat alle Strapazen gut überstanden und ist jetzt fit für ein neues Leben! Andrea hat jetzt den Abschlussbericht bekommen und es war noch schlimmer als wir gedacht haben – Yacky muss einen Schädelbruch gehabt haben… ob es ein Unfall war oder Schlimmeres bei dem sie so verletzt wurde und ihr Auge verloren hat, werden wir wohl nicht erfahren… vielleicht ist das auch besser so? Umso erstaunlicher, dass Yacky ihr Vertrauen zu Menschen und ihre Lebensfreude nie verloren hat!

Die kleine Maus hat es so sehr verdient, endlich richtig glücklich zu werden!

Mit dem Abschlußbericht kam leider auch die Rechnung über ihre letzte OP. Mit 460,00 € war sie wirklich nicht zu teuer, reißt aber trotzdem ein großes Loch in unser Budget.

Zu viele teure Behandlungen standen allein in den letzten Wochen an. Dori, Paul, Blanquito, Boddy… die Filaria-Behandlung von Matt und Ronja, die Versorgung der Babies…

Nachdem die Rechnungen für Yacky, die letzte Rechnung für Arco´s Tierarzt und das Futter für Kaisa bezahlt sind, haben wir leider nur noch 350,00 € auf dem Konto. Und Boddy braucht dringend Physiotherapie…

Da noch ein paar Rechnungen ausstehen, können wir uns jetzt leider erst einmal keine neuen Notfälle mehr leisten :o(  

Und die OP-Ausstattung für das Kastrationsprojekt müsste auch noch erweitert werden. Auch das muss erst mal zurückgestellt werden.

Vielleicht mag noch jemand eine Patenschaft für eine unsere Fellnasen oder generell für Tierarztkosten übernehmen? Oder mag jemand noch Mitglied im Verein werden?

Oder hat jemand eine Idee, wie wir sonst noch Unterstützung generieren könnten?

21.03.2019

Heute gibt tolle Happy-End-Bilder von Abbi. Der kleine Mann hat es richtig gut getroffen und auch schon neue Freundschaften geschlossen.

Boddy fühlt sich auf seiner Pflegestelle schon ziemlich wohl. Der kleine Mann ist zwar noch ein wenig schüchtern, aber er wurde von Barry und Zoe wirklich herzlich willkommen geheißen.

Wie Ihr sehen könnt, geht es ihm richtig gut – aber er belastet sein Beinchen einfach nicht richtig… wenn er sich noch ein bisschen mehr eingelebt und Vertrauen gefasst hat, kann mit der Physio begonnen werden.

Damit er trotzdem immer dabei sein kann, hat er ein eigenes „Boddy-Mobil“ bei Christina bekommen. So kann er sich auf den längeren Spaziergängen zwischendurch immer mal wieder ausruhen solange er noch keine richtige Kondition aufgebaut hat.

20.03.2019

Das ist die kleine Dara. Sie hat sich in Andrea´s Herz geschlichen und würde sehr sehr gerne in ein Zuhause in Deutschland umziehen :o)

Umgezogen ist gestern Blanquito. Er hat sich direkt in sein neues Herrchen verliebt :o)

 

 

Ganz lieben Dank an Blanquitos Pflegefamilie, die ihn zwar nicht lange aber doch sehr liebevoll betreut hat.

Herzlichen Dank auch an Ute für die „Freihaus-Lieferung“ von tollen Sachspenden.

 

Und liebe Grüße kommen heute von Brisa und ihrer griechischen Freundin :o)

19.03.2019

Auch Rifa und Zippo genießen ihren Aufenthalt auf der Pflegestelle in Deutschland. Aber wer weiß wie lange noch? Denn beide haben auch schon Interessenten. 

Die Vorkontrolle für Blanquito war positiv. Wenn alles klappt, kann er heute schon umziehen! Nochmal lieben Dank an Daniela für die blitzschnelle Vorkontrolle :o)

Jede Menge toller Happy-End-Fotos und Videos gibt es wieder von Pequo :o) 

18.03.2019

Von Ana gibt´s heute drei ganz tolle Videos… zwei Schmusekatzen und ein lustiger kleiner Mann, der ihr schon auf Schritt und Tritt folgt :o)

Boddy lebt sich auf seiner Pflegestelle gut ein…

Und für Blanquito gibt es schon eine tolle Anfrage. Herzlichen Dank an Daniela, die gleich heute die Vorkontrolle macht!

17.03.2019

Gestern durften Blanquito und Boddy die Auffangstation verlassen. Die beiden sind wohlbehalten auf ihren Pflegestellen angekommen. Herzlichen Dank an die Flugpaten und die Pflege“eltern“!

Dass diese alte Hündin die Station in Kürze wieder verlassen darf, ist wohl leider eher unwahrscheinlich :o(  Sie war völlig ausgehungert und ist in einem richtig schlechten Zustand.

In einem der großen Zwinger wäre es für Anastasia, wie Andrea sie genannt hat, wohl sehr schwer und hart geworden. Andrea musste dieser Omi einfach helfen… Und auch wenn unser „Notfall-Budget“ zur Zeit mehr als ausgereizt ist, konnten wir da nicht einfach wegsehen. Sie ist eine ganz liebenswerte und verschmuste Hündin, die absolut menschenbezogen ist… was wir ihren ehemaligen Besitzern wünschen, schreiben wir hier lieber nicht :o(

Wie immer wurde auch in der vergangenen Woche kastriert, kastriert und kastriert :o)

16.03.2019

Aslan und Canosa sind auch umgezogen.

Sie haben die Enge in der Auffangstation gegen einen Platz bei Ana eingetauscht. Toben im Haus und in den Aussengehegen macht sichtlich mehr Spass!

Diese Samtpfote ist bei Menschen eher skeptisch. In ihrer Kolonie fühlt sie sich aber wohl – und jetzt wo sie kastriert ist, kann sie dort auch bedenkenlos weiterleben!

15.03.2019

Die Babies wachsen und gedeihen :o)

Noch mehr süße Babyfotos von Madonna, Britney, Rihanna und Bon + Jovi gibt´s auf der Vermittlungsseite!

Blanquito und Dori waren nochmal beim Tierarzt. Blanquito ist reisefertig und freut sich auf seinen Flug nach Deutschland. Und auch Dori´s Beschwerden sind viel viel besser geworden. Auch sie kann bestimmt bald in ein neues Zuhause umziehen… wenn wir denn eins finden würden!

Bis Shy vermittelbar ist, wird es bestimmt noch ein wenig dauern… aber sie macht wirklich in letzter Zeit tolle Fortschritte.

 

 

Der kleine Bart hat uns schon wieder einen Schrecken eingejagt. Ana hat Blut in seinem Kot gefunden. Ganz schnell zum Tierarzt… aber Entwarnung – der Parvo-Test war wieder negativ! Er ist wirklich ein ganz toller kleiner Fratz :o)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arycan-Hunde.de